WhatsApp und Co. verdrängen SMS

800 Millionen Menschen nutzen den WhatsApp-Messenger mittlerweile aktiv. . Für die Telekommunikationsanbieter bleibt diese Entwicklung nicht folgenlos. Für das Jahr 2014 gehen Analysten davon aus, dass der Umsatz mit SMS um 38 Prozent zurückgegangen ist.

Vor einigen Monaten hatte das Unternehmen angekündigt, die Zahl seiner Nutzer alle vier Monate um 100 Millionen steigern zu wollen. WhatsApp scheint diese Ankündigung zu realisieren und könnte noch im laufenden Jahr die Milliarden-Marke knacken.

Infografik: WhatsApp jetzt mit 800 Millionen Nutzern | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Zählt man die 600 Millionen aktiven Nutzer des Facebook Messenger dazu, so hat Facebook mit seinen beiden Messenger-Zugpferden die Milliarden-Marke heute schon deutlich überschritten. Zwar hatte der für Messenger zuständige Facebook Manager David Marcus erklärt, dass Facebooks Messenger auf absehbare Zeit weitgehend werbefrei und von WhatsApp getrennt bleiben soll. Aber Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte angekündigt, „dass er das Tochterunternehmen erst mit Werbung „monetarisieren“ werde, wenn 1 Milliarde Nutzer erreicht seien“, heißt es auf Golem. Das könnte Ende diesen Jahres erreicht sein.