Apple hat 194 Milliarden Dollar auf der hohen Kante

Apple

Apple schwimmt im Geld. 13,6 Milliarden Dollar hat der iPhone-Bauer in den ersten drei Monaten des Jahres verdient. Wesentlich mitverantwortlich für die guten Zahlen ist das iPhone. Der entscheidende Wachstumstreiber ist der chinesische Markt: Von dort kamen mit 16,8 Milliarden Dollar fast 29 Prozent des Geschäfts.

Beim Verkauf von iPads musste Apple einen Rückgang von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen. Damit ist Apples Tablet-Absatz bereits das 5. Quartal in Folge rückläufig. Hier werden wohl die großen iPhones und Apples ultradünnes Laptop, das MacBook Air, dem iPads das Wasser abgraben.

Einen Großteil dieses Geldes, gut 160 Milliarden Dollar, hat der Konzern langfristig angelegt. Doch damit bleiben noch immer mehr als 33 Milliarden, die vergleichsweise kurzfristig verfügbar sind.

Infografik: Apple verkauft 61 Millionen iPhones | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista