Die Google-Vermeidungsmaschine

Der neue Browser Cliqz aus Deutschland bietet schlaue Anti-Tracking-Technik und eine Suche ohne Suchmaschinen. Der Co-Geschäftsführer und der Gründer der Cliqz GmbH aus München entwickelten mit ihrem Team einen Browser, der eine neue Art Suchmaschine und ein schlaues System enthält, um Tracking-Skripte zu zähmen.

Er ist für Windows, OS X, iOS und Android erhältlich. Die Desktopversion nutzt ebenso wie es auch Mozillas Firefox die Gecko-Engine zur Darstellung von Websites. Cliqz basiert auf dem Firefox-Code und ist Mozillas Browser sehr ähnlich. Er ist schnell und hat einen optionalen Proxy-Modus.
Cliqz ist grundsätzlich alltagstauglich. Einzige wichtige Einschränkung: Mit der heute veröffentlichten Version unterstützt Cliqz keine Firefox-Add-ons.

Denn einige Erweiterungen sammeln Nutzerdaten, deren Verwendung unbekannt ist. Das auffälligste Merkmal des Browsers ist die integrierte Suche.
Cliqz-Nutzer können eine der drei eingeblendeten Zielseiten direkt anklicken, ohne den Umweg über die Suchmaschine. Im Optimalfall müssen sie erst gar kein Suchergebnis anklicken, weil sie die gewünschte Information direkt unter der Adresszeile angezeigt bekommen, etwa bei Suchanfragen wie „Wetter Berlin“ oder „1 Bitcoin in EUR“. So wir Zeit gespart und Google oder andere Suchmaschinen erhalten weniger Daten.

Weitere Information oder Download unter www.zeit.de