Überspannungsschutz ist jetzt Pflicht!

Die beiden wichtigsten Normen, DIN VDE 0100-443 und 0100–534, für den Überspannungsschutz in Niederspannungsanlagen wurden überarbeitet und sind ab dem 1. Oktober 2016 in Kraft. Basierend auf dieser Neuregelung muss nun in allen ab 1. Oktober 2016 geplanten Gebäuden Überspannungsschutz installiert werden – auch im Wohnungs- und Zweckbau! Der Einbau von Überspannungs-Schutzeinrichtungen ist nun gefordert, wenn kurzzeitige Überspannungen Auswirkungen haben können auf:

  • • Ansammlungen von Personen z. B. in großen Wohngebäuden, Büros oder Schulen
  • • Einzelpersonen, z. B. in Wohngebäuden und kleinen Büros, wenn in diesen Gebäuden beispielsweise Haushaltsgeräte, tragbare Werkzeuge und empfindliche elektronische Geräte installiert sind.

Gegenüber Bauherren besteht eine Informationspflicht seitens der Elektroplaner und Installateure!

Weitere Infos über die neuen Vorschriften finden Sie unter https://www.dehn.de/de/neuregelung-der-ueberspannungsschutznormen-din-vde-0100-443-und-534

Ein Schutzkonzept für ein Einfamilienhaus mit äußerem Blitzschutz ist unter https://www.dehn.de/de/schutzkonzept-einfamilienhaus-mit-aeusserem-blitzschutz ausführlich dargestellt.