Schlagwort: Mobile

Smartphone-Verbreitung in Deutschland bei nur 40 Prozent

Trotz eines deutlichen Anstieg der Verbreitung von Smartphones in Deutschland von 115 Prozent in den Jahren 2011 (18,5 Prozent) bis 2013 (39,8 Prozent) liegt Deutschland im internationalen Vergleich deutlich hinter den führenden Smartphone-Nationen zurück.

Laut Googles Mobile Planet Studie, in deren Rahmen Umfragen in 48 Ländern durchgeführt wurden, liegt Deutschland im internationalen Ranking nur auf Platz 27. Spitzenreiter bei der Verbreitung von Smartphones sind laut Studie die Vereinigten Arabischen Emirate, Südkorea sowie Saudi Arabien aus. Die USA liegen mit einer Verbreitungsrate von 56,4 Prozent nur auf Rang 13.

Besitzer von Smartphones verlassen sich für immer mehr Aktivitäten auf diese Geräte. 61 Prozent greifen täglich mit ihrem Smartphone auf das Internet zu und verlassen das Haus nie ohne ihr Gerät. Das zeigt die Teilstudie Unser mobiler Planet: Deutschland Weiterlesen

Apple tendiert Richtung Nullwachstum

Früher war die Sache klar. Klein gegen Groß. Cool gegen Mainstream. Wer sich für Apple entschied und nicht für Microsoft, hatte das gute Gefühl, auf der richtigen Seite zu stehen. Aber wie ist das heute?

Der Mythos von Apple bröckelt: Nach einem Hackerangriff brauchten die Experten des Unternehmens eine volle Woche, um die Website für App-Entwickler gestern wieder online zu stellen, berichtete die BZ gestern. Heute berichtet das Handelsblatt über Schlimme Zustände bei Apple-Zulieferer Pegatron. Un der Stern meint, Hinweise gefunden zu haben, dass Apple auch im unteren Preissegment mitmischen will.

Das Image Apples hat seit dem Ableben von Firmengründer Steve Jobs stark gelitten. Keine durchschlagenden Innovationen, schrumpfende Marktanteile und Vertrauensentzug durch die Anleger sind weitere Gründe für die schwindende Anziehungskraft. Weiterlesen

Apple veröffentlicht Quartalszahlen: Umsatz steigt, der Gewinn sinkt aber.

Fernsehsender forschen SmartTV-Besitzer aus!

Im Vergleich zum Vorjahr zeigen die Quartalszahlen einen leichten Anstieg beim Umsatz von 35 Milliarden auf 35,3 Milliarden Dollar. Beim Gewinn muss Apple aber kleine Einbußen einnehmen: Er sinkt von 8.8 Milliarden Dollar im Vorjahr auf 6,8 Milliarden Dollar.

Die Nachfrage nach iPhones steigt, das iPhone 5 ist laut Apple das beliebtest Modell: 31,2 Millionen Smartphones hat Apple insgesamt absetzen können, ein neuer Absatz-Rekord. Dazu merkt Apple CEO Tim Cook an:

“Wir sind besonders stolz auf unsere iPhone-Rekordverkäufe in einem dritten Quartal mit über 31 Millionen sowie das starke Wachstum bei iTunes, Software und Services. Wir freuen uns sehr auf die bevorstehenden Veröffentlichungen von iOS 7 und OS X Mavericks, sind absolut fokussiert und arbeiten hart an einigen unglaublichen neuen Produkten, die wir diesen Herbst und in 2014 vorstellen werden.“

Tim Cook äußerte sich auch zum Thema “iOS in the Car”. Diese Technologie sei etwas, das Kunden wollen und daher sehr wichtig. Apple wolle bei “iOS in the Car” einen einzigartigen Weg gehen und besser sein als andere, wobei er „andere“ nicht näher eingrenzte. „iOS in the Car ist ein Bereich, auf den sich Apple stark fokussiert und der zum Apple Ökosystem gehört“. Unter anderem Karten, Siri, Navigation, Nachrichten und die Telefonfunktion werden mit dem Fahrzeug verbunden.

Grafik Statista

Schutzmaßnahmen gegen Abhör-und Zugangsprobleme in der mobilen Kommunikation.

 TELE 5 HD als zwölfter Sender bei HD+ on air – exklusiv über Satellit
Sie kennen es aus dem täglichen Leben: Dem Mobiltelefon und anderen mobilen Endgeräten gehört die Zukunft. Bereits heute gibt es in Deutschland mit 107,2 Millionen Mobiltelefonen mehr Handys als Einwohner (81,8 Millionen). Die Anzahl der Abonnenten für das mobile Internet ist in 2011 gegenüber 2010 um 45 Prozent gestiegen.

„Anytime, Anywhere“ ist das Stichwort für die mobile Kommunikation via Smartphone, Tablet und Laptop und sie gewinnt zunehmend Einfluss in unserem Leben. Aber: Wie bei aller Technik gibt es Gefahren und Risiken, die jeder kennen und gegen die er sich schützen sollte. Zum Schutz der Privatsphäre sollten mindestens die nachfolgenden 10 Regeln befolgt werden: Weiterlesen